Neueste Infos

 

Tore Festival im Eichbühnstadion - FV Gamshurst macht da weiter wo man aufgehört hat - Souveräner Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht Kickers Baden-Baden
FV Gamshurst - Kickers Baden-Baden 7:2 (2:1)


Achern-Gamshurst. Da schlugen die Fußballherzen merklich höher, am elften Spieltag in der Fußball Kreisliga A hat der FV Gamshurst mit 7:2 gegen die Kickers Baden-Baden gewonnen und den höchsten Saisonsieg eingefahren. Der Lohn, still und heimlich, aber völlig verdient hat sich der FV Gamshurst mit nun 21 Punkten auf den dritten Tabellenplatz nach oben gespielt. Garant für den höchsten Saisonsieg war einmal mehr Youngster Marcel Koch, der wieselflinke Angreifer des FV Gamshurst war in bester Spiel- und Torlaune, im zweiten Abschnitt schaltete er den Turbo ein und markierte nicht nur einen lupenreinen Hattrick, sondern insgesamt fünf Tore. "Spitze was der Marcel derzeit macht, aber auch meine Jungs haben klasse gespielt und die Partie gegen den Tabellenletzten Ernst genommen, auch so eine Partie muss man erst einmal heimschaukeln", so FVG-Trainer Daniel Wayoff.
In dieser Partie waren die Vorzeichen klar gegeben, da spielt der "David beim Goliath". Noch klarer die Erwartungshaltung beim FV Gamshurst, nachdem man in der Woche zuvor beim unangefochtenen und ungeschlagenen Tabellenführer SV Sasbachwalden ein auch in dieser Höhe verdienten 3:1 Auswärtssieg landen konnte wollte man nun gegen den Tabellenletzten Kicker Baden-Baden nachlegen. "Von uns erwartet man jetzt nicht nur einen Sieg, sondern auch viele Tore, ich werde meine Jungs entsprechend einstellen und vor allem vor Überheblichkeit warnen, wir wollen das Spiel gewinnen, das ist das Ziel entsprechend werden wir vorgehen", so FVG-Trainer Daniel Wayoff. Entsprechend motiviert ging der FV Gamshurst die Partie an, es war Einbahnstraßen Fußball auf das Tor von Kickers Keeper Geremia Mattia. Bereits in der 8. Minnte war es Denis Nar der den FV Gamshurst mit 1:0 in Führung brachte, ein Querpass im Strafraum, Nar war da und schob aus kurzer Distanz zur Führung ein. In der 15. Minute war es dann Marcel Koch der aus zwölf Meter zum 2:0 einnetzen konnte. Seltsam in der Folge hatte Gamshurst beste Torchancen lies diese aber kläglich liegen. Es war Halil Tekce der mit einem Abstauber Tor den 2:1 Anschluss herstellte. Bis zur Halbzeit tat sich nicht viel die Partie war noch nicht entschieden. "So etwas darf nicht passieren, wir müssen uns da energischer reinknien und dagegen halten", so die Forderung von FVG-Trainer Daniel Wayoff. Dies fruchtete, in der 51. Minute schlenzte Nourredine Salhi den Ball aus 18 Meter in den Winkel zum 3:1 und in der 65. Minute war es wieder Marcel Koch der mit einem Drehschuss zum 4:1 erfolgreich war. Der beste Kickers Spieler Halil Tekce verwandelte in der 71. Minute ein Foulelfmeter zum 4:2. Dann allerdings spielte der FV Gamshurst wie aus einem Guss. Marcel Koch zündete den Turbo und erzielte in der 75., 85., und 90. Minute die Treffer zum 7:2 Entstand. (erb)